Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 45 Antworten
und wurde 775 mal aufgerufen
 Spieleteppich..
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Fist Offline




Beiträge: 435

13.03.2010 10:34
#16 RE: Geschichte für Ungeduldige Antworten

Es war wieder einmal einer dieser schrecklich langweiligen Samstage...
Es schneite und sie wußte nicht, wie sie den heutigen Tag gestalten sollte.
Da hatte sie eine grandiose, einmalige, verrückte & absolut durchgeknallte Idee
Sie beschloss, mit dem Fahrrad zum Nordkap zu fahren.
Aber woher sollte sie nun ein Fahrad, für diese Unternehmen, nehmen?
& woher sollte sie überhaupt wissen wo Nordkap liegt?
Also kramte sie ihren Schulatlas hervor und begann zu suchen.
Schnell hatte sie ihr Ziel entdeckt, ebenso flott waren ihre sieben Sachen gepackt,
& dann stand sie unschlüssig vor der Tür. Da fiel ihr ein, dass sie noch etwas
vergessen hatte. Schnell rannte sie zurück ins Haus, unterwegs schnappte sie sich
einen keks, den sie auf dem Tisch fand, während sie auf dem schleunigstens Weg
in ihr ZImmer war.
Wo um alles in der Welt waren ihre Schneeschuhe?
Sie hatte sie doch wohl nicht auf der letzten Party bei Dave liegen lassen?
Aber ohne Schneeschuhe zum Nordkap, das ging nun wirklich gar nicht.
Sie rief ein taxiunternehmen an.
Aber die hatten auch keine Schneeschuhe zu vermieten.
[color=yellow]Erst ein Anruf beim bestattungsinstitut konnt Hoffnung in ihr wecken.
[/color]

www.trinipop.de

Myrabella Offline




Beiträge: 134

13.03.2010 10:42
#17 RE: Geschichte für Ungeduldige Antworten

Es war wieder einmal einer dieser schrecklich langweiligen Samstage...
Es schneite und sie wußte nicht, wie sie den heutigen Tag gestalten sollte.
Da hatte sie eine grandiose, einmalige, verrückte & absolut durchgeknallte Idee
Sie beschloss, mit dem Fahrrad zum Nordkap zu fahren.
Aber woher sollte sie nun ein Fahrad, für diese Unternehmen, nehmen?
& woher sollte sie überhaupt wissen wo Nordkap liegt?
Also kramte sie ihren Schulatlas hervor und begann zu suchen.
Schnell hatte sie ihr Ziel entdeckt, ebenso flott waren ihre sieben Sachen gepackt,
& dann stand sie unschlüssig vor der Tür. Da fiel ihr ein, dass sie noch etwas
vergessen hatte. Schnell rannte sie zurück ins Haus, unterwegs schnappte sie sich
einen keks, den sie auf dem Tisch fand, während sie auf dem schleunigstens Weg
in ihr ZImmer war.
Wo um alles in der Welt waren ihre Schneeschuhe?
Sie hatte sie doch wohl nicht auf der letzten Party bei Dave liegen lassen?
Aber ohne Schneeschuhe zum Nordkap, das ging nun wirklich gar nicht.
Sie rief ein taxiunternehmen an.
Aber die hatten auch keine Schneeschuhe zu vermieten.
Erst ein Anruf beim bestattungsinstitut konnt Hoffnung in ihr wecken.

Einer der Bestatter war nämlich ein eingewanderter Eskimo, und im Zuge der Klimaerwärmung brauchte er seine Schneeschuhe nicht mehr.

Wienermelange Offline




Beiträge: 552

13.03.2010 15:35
#18 RE: Geschichte für Ungeduldige Antworten

Es war wieder einmal einer dieser schrecklich langweiligen Samstage...
Es schneite und sie wußte nicht, wie sie den heutigen Tag gestalten sollte.
Da hatte sie eine grandiose, einmalige, verrückte & absolut durchgeknallte Idee
Sie beschloss, mit dem Fahrrad zum Nordkap zu fahren.
Aber woher sollte sie nun ein Fahrad, für diese Unternehmen, nehmen?
& woher sollte sie überhaupt wissen wo Nordkap liegt?
Also kramte sie ihren Schulatlas hervor und begann zu suchen.
Schnell hatte sie ihr Ziel entdeckt, ebenso flott waren ihre sieben Sachen gepackt,
& dann stand sie unschlüssig vor der Tür. Da fiel ihr ein, dass sie noch etwas
vergessen hatte. Schnell rannte sie zurück ins Haus, unterwegs schnappte sie sich
einen keks, den sie auf dem Tisch fand, während sie auf dem schleunigstens Weg
in ihr ZImmer war.
Wo um alles in der Welt waren ihre Schneeschuhe?
Sie hatte sie doch wohl nicht auf der letzten Party bei Dave liegen lassen?
Aber ohne Schneeschuhe zum Nordkap, das ging nun wirklich gar nicht.
Sie rief ein taxiunternehmen an.
Aber die hatten auch keine Schneeschuhe zu vermieten.
Erst ein Anruf beim bestattungsinstitut konnt Hoffnung in ihr wecken.
Einer der Bestatter war nämlich ein eingewanderter Eskimo, und im Zuge
der Klimaerwärmung brauchte er seine Schneeschuhe nicht mehr.
Er konnte ihr zeigen, wie man das auch ohne Schneeschuhe bewältigen
kann.

[color=teal]Lass einen alten Freund nicht fahren,
denn der neue kommt ihm nicht gleich
.
..........(Persisches Sprichwort)..........[/color]

Myrabella Offline




Beiträge: 134

13.03.2010 21:28
#19 RE: Geschichte für Ungeduldige Antworten

Nun gut, Schneeschuhe brauchte sie also keine, was aber war mit Schneeketten fürs Fahrrad?

Myrabella Offline




Beiträge: 134

13.03.2010 21:32
#20 RE: Geschichte für Ungeduldige Antworten

Sorry, muss natürlich so sein:

Es war wieder einmal einer dieser schrecklich langweiligen Samstage...
Es schneite und sie wußte nicht, wie sie den heutigen Tag gestalten sollte.
Da hatte sie eine grandiose, einmalige, verrückte & absolut durchgeknallte Idee
Sie beschloss, mit dem Fahrrad zum Nordkap zu fahren.
Aber woher sollte sie nun ein Fahrad, für diese Unternehmen, nehmen?
& woher sollte sie überhaupt wissen wo Nordkap liegt?
Also kramte sie ihren Schulatlas hervor und begann zu suchen.
Schnell hatte sie ihr Ziel entdeckt, ebenso flott waren ihre sieben Sachen gepackt,
& dann stand sie unschlüssig vor der Tür. Da fiel ihr ein, dass sie noch etwas
vergessen hatte. Schnell rannte sie zurück ins Haus, unterwegs schnappte sie sich
einen keks, den sie auf dem Tisch fand, während sie auf dem schleunigstens Weg
in ihr ZImmer war.
Wo um alles in der Welt waren ihre Schneeschuhe?
Sie hatte sie doch wohl nicht auf der letzten Party bei Dave liegen lassen?
Aber ohne Schneeschuhe zum Nordkap, das ging nun wirklich gar nicht.
Sie rief ein taxiunternehmen an.
Aber die hatten auch keine Schneeschuhe zu vermieten.
Erst ein Anruf beim bestattungsinstitut konnt Hoffnung in ihr wecken.
Einer der Bestatter war nämlich ein eingewanderter Eskimo, und im Zuge
der Klimaerwärmung brauchte er seine Schneeschuhe nicht mehr.
Er konnte ihr zeigen, wie man das auch ohne Schneeschuhe bewältigen
kann.
Nun gut, Schneeschuhe brauchte sie also keine, was aber war mit Schneeketten fürs Fahrrad?

Fist Offline




Beiträge: 435

14.03.2010 10:24
#21 RE: Geschichte für Ungeduldige Antworten

Es war wieder einmal einer dieser schrecklich langweiligen Samstage...
Es schneite und sie wußte nicht, wie sie den heutigen Tag gestalten sollte.
Da hatte sie eine grandiose, einmalige, verrückte & absolut durchgeknallte Idee
Sie beschloss, mit dem Fahrrad zum Nordkap zu fahren.
Aber woher sollte sie nun ein Fahrad, für diese Unternehmen, nehmen?
& woher sollte sie überhaupt wissen wo Nordkap liegt?
Also kramte sie ihren Schulatlas hervor und begann zu suchen.
Schnell hatte sie ihr Ziel entdeckt, ebenso flott waren ihre sieben Sachen gepackt,
& dann stand sie unschlüssig vor der Tür. Da fiel ihr ein, dass sie noch etwas
vergessen hatte. Schnell rannte sie zurück ins Haus, unterwegs schnappte sie sich
einen keks, den sie auf dem Tisch fand, während sie auf dem schleunigstens Weg
in ihr ZImmer war.
Wo um alles in der Welt waren ihre Schneeschuhe?
Sie hatte sie doch wohl nicht auf der letzten Party bei Dave liegen lassen?
Aber ohne Schneeschuhe zum Nordkap, das ging nun wirklich gar nicht.
Sie rief ein taxiunternehmen an.
Aber die hatten auch keine Schneeschuhe zu vermieten.
Erst ein Anruf beim bestattungsinstitut konnt Hoffnung in ihr wecken.
Einer der Bestatter war nämlich ein eingewanderter Eskimo, und im Zuge
der Klimaerwärmung brauchte er seine Schneeschuhe nicht mehr.
Er konnte ihr zeigen, wie man das auch ohne Schneeschuhe bewältigen
kann.
Nun gut, Schneeschuhe brauchte sie also keine, was aber war mit Schneeketten fürs Fahrrad?
[color=yellow]Der Eskimo gab ihr Spikes, die sie für die reifen nutzen konnte, aber da fiel ihr ein, dass sie gar kein
[/color]

www.trinipop.de

Wienermelange Offline




Beiträge: 552

14.03.2010 13:44
#22 RE: Geschichte für Ungeduldige Antworten

Es war wieder einmal einer dieser schrecklich langweiligen Samstage...
Es schneite und sie wußte nicht, wie sie den heutigen Tag gestalten sollte.
Da hatte sie eine grandiose, einmalige, verrückte & absolut durchgeknallte Idee
Sie beschloss, mit dem Fahrrad zum Nordkap zu fahren.
Aber woher sollte sie nun ein Fahrad, für diese Unternehmen, nehmen?
& woher sollte sie überhaupt wissen wo Nordkap liegt?
Also kramte sie ihren Schulatlas hervor und begann zu suchen.
Schnell hatte sie ihr Ziel entdeckt, ebenso flott waren ihre sieben Sachen gepackt,
& dann stand sie unschlüssig vor der Tür. Da fiel ihr ein, dass sie noch etwas
vergessen hatte. Schnell rannte sie zurück ins Haus, unterwegs schnappte sie sich
einen keks, den sie auf dem Tisch fand, während sie auf dem schleunigstens Weg
in ihr ZImmer war.
Wo um alles in der Welt waren ihre Schneeschuhe?
Sie hatte sie doch wohl nicht auf der letzten Party bei Dave liegen lassen?
Aber ohne Schneeschuhe zum Nordkap, das ging nun wirklich gar nicht.
Sie rief ein taxiunternehmen an.
Aber die hatten auch keine Schneeschuhe zu vermieten.
Erst ein Anruf beim bestattungsinstitut konnt Hoffnung in ihr wecken.
Einer der Bestatter war nämlich ein eingewanderter Eskimo, und im Zuge
der Klimaerwärmung brauchte er seine Schneeschuhe nicht mehr.
Er konnte ihr zeigen, wie man das auch ohne Schneeschuhe bewältigen
kann.
Nun gut, Schneeschuhe brauchte sie also keine, was aber war mit Schneeketten fürs Fahrrad?
Der Eskimo gab ihr Spikes, die sie für die reifen nutzen konnte, aber da fiel ihr ein, dass sie gar
kein Fahrrad mehr hatte.

[color=teal]Lass einen alten Freund nicht fahren,
denn der neue kommt ihm nicht gleich
.
..........(Persisches Sprichwort)..........[/color]

Myrabella Offline




Beiträge: 134

14.03.2010 13:51
#23 RE: Geschichte für Ungeduldige Antworten

Es war wieder einmal einer dieser schrecklich langweiligen Samstage...
Es schneite und sie wußte nicht, wie sie den heutigen Tag gestalten sollte.
Da hatte sie eine grandiose, einmalige, verrückte & absolut durchgeknallte Idee
Sie beschloss, mit dem Fahrrad zum Nordkap zu fahren.
Aber woher sollte sie nun ein Fahrad, für diese Unternehmen, nehmen?
& woher sollte sie überhaupt wissen wo Nordkap liegt?
Also kramte sie ihren Schulatlas hervor und begann zu suchen.
Schnell hatte sie ihr Ziel entdeckt, ebenso flott waren ihre sieben Sachen gepackt,
& dann stand sie unschlüssig vor der Tür. Da fiel ihr ein, dass sie noch etwas
vergessen hatte. Schnell rannte sie zurück ins Haus, unterwegs schnappte sie sich
einen keks, den sie auf dem Tisch fand, während sie auf dem schleunigstens Weg
in ihr ZImmer war.
Wo um alles in der Welt waren ihre Schneeschuhe?
Sie hatte sie doch wohl nicht auf der letzten Party bei Dave liegen lassen?
Aber ohne Schneeschuhe zum Nordkap, das ging nun wirklich gar nicht.
Sie rief ein taxiunternehmen an.
Aber die hatten auch keine Schneeschuhe zu vermieten.
Erst ein Anruf beim bestattungsinstitut konnt Hoffnung in ihr wecken.
Einer der Bestatter war nämlich ein eingewanderter Eskimo, und im Zuge
der Klimaerwärmung brauchte er seine Schneeschuhe nicht mehr.
Er konnte ihr zeigen, wie man das auch ohne Schneeschuhe bewältigen
kann.
Nun gut, Schneeschuhe brauchte sie also keine, was aber war mit Schneeketten fürs Fahrrad?
Der Eskimo gab ihr Spikes, die sie für die reifen nutzen konnte, aber da fiel ihr ein, dass sie gar
kein Fahrrad mehr hatte. Also ging sie zum Ameisenhügelplatz, wo gerade Flohmarkt war, um nach einem Auto Ausschau zu halten.

Fist Offline




Beiträge: 435

14.03.2010 18:55
#24 RE: Geschichte für Ungeduldige Antworten

Es war wieder einmal einer dieser schrecklich langweiligen Samstage...
Es schneite und sie wußte nicht, wie sie den heutigen Tag gestalten sollte.
Da hatte sie eine grandiose, einmalige, verrückte & absolut durchgeknallte Idee
Sie beschloss, mit dem Fahrrad zum Nordkap zu fahren.
Aber woher sollte sie nun ein Fahrad, für diese Unternehmen, nehmen?
& woher sollte sie überhaupt wissen wo Nordkap liegt?
Also kramte sie ihren Schulatlas hervor und begann zu suchen.
Schnell hatte sie ihr Ziel entdeckt, ebenso flott waren ihre sieben Sachen gepackt,
& dann stand sie unschlüssig vor der Tür. Da fiel ihr ein, dass sie noch etwas
vergessen hatte. Schnell rannte sie zurück ins Haus, unterwegs schnappte sie sich
einen keks, den sie auf dem Tisch fand, während sie auf dem schleunigstens Weg
in ihr ZImmer war.
Wo um alles in der Welt waren ihre Schneeschuhe?
Sie hatte sie doch wohl nicht auf der letzten Party bei Dave liegen lassen?
Aber ohne Schneeschuhe zum Nordkap, das ging nun wirklich gar nicht.
Sie rief ein taxiunternehmen an.
Aber die hatten auch keine Schneeschuhe zu vermieten.
Erst ein Anruf beim bestattungsinstitut konnt Hoffnung in ihr wecken.
Einer der Bestatter war nämlich ein eingewanderter Eskimo, und im Zuge
der Klimaerwärmung brauchte er seine Schneeschuhe nicht mehr.
Er konnte ihr zeigen, wie man das auch ohne Schneeschuhe bewältigen
kann.
Nun gut, Schneeschuhe brauchte sie also keine, was aber war mit Schneeketten fürs Fahrrad?
Der Eskimo gab ihr Spikes, die sie für die reifen nutzen konnte, aber da fiel ihr ein, dass sie gar
kein Fahrrad mehr hatte. Also ging sie zum Ameisenhügelplatz, wo gerade Flohmarkt war, um nach einem Auto Ausschau zu halten.
[color=yellow]Doch hingegen aller Vermutungen fand sie da den Traum ihres Lebens.
[/color]

www.trinipop.de

Myrabella Offline




Beiträge: 134

14.03.2010 19:22
#25 RE: Geschichte für Ungeduldige Antworten

Es war wieder einmal einer dieser schrecklich langweiligen Samstage...
Es schneite und sie wußte nicht, wie sie den heutigen Tag gestalten sollte.
Da hatte sie eine grandiose, einmalige, verrückte & absolut durchgeknallte Idee
Sie beschloss, mit dem Fahrrad zum Nordkap zu fahren.
Aber woher sollte sie nun ein Fahrad, für diese Unternehmen, nehmen?
& woher sollte sie überhaupt wissen wo Nordkap liegt?
Also kramte sie ihren Schulatlas hervor und begann zu suchen.
Schnell hatte sie ihr Ziel entdeckt, ebenso flott waren ihre sieben Sachen gepackt,
& dann stand sie unschlüssig vor der Tür. Da fiel ihr ein, dass sie noch etwas
vergessen hatte. Schnell rannte sie zurück ins Haus, unterwegs schnappte sie sich
einen keks, den sie auf dem Tisch fand, während sie auf dem schleunigstens Weg
in ihr ZImmer war.
Wo um alles in der Welt waren ihre Schneeschuhe?
Sie hatte sie doch wohl nicht auf der letzten Party bei Dave liegen lassen?
Aber ohne Schneeschuhe zum Nordkap, das ging nun wirklich gar nicht.
Sie rief ein taxiunternehmen an.
Aber die hatten auch keine Schneeschuhe zu vermieten.
Erst ein Anruf beim bestattungsinstitut konnt Hoffnung in ihr wecken.
Einer der Bestatter war nämlich ein eingewanderter Eskimo, und im Zuge
der Klimaerwärmung brauchte er seine Schneeschuhe nicht mehr.
Er konnte ihr zeigen, wie man das auch ohne Schneeschuhe bewältigen
kann.
Nun gut, Schneeschuhe brauchte sie also keine, was aber war mit Schneeketten fürs Fahrrad?
Der Eskimo gab ihr Spikes, die sie für die reifen nutzen konnte, aber da fiel ihr ein, dass sie gar
kein Fahrrad mehr hatte. Also ging sie zum Ameisenhügelplatz, wo gerade Flohmarkt war, um nach einem Auto Ausschau zu halten.
Doch hingegen aller Vermutungen fand sie da den Traum ihres Lebens.
Dass sich dieser Traum schon bald als Alptraum herausstellen stollte, konnte die Ärmste ja nicht wissen.

Wienermelange Offline




Beiträge: 552

14.03.2010 20:46
#26 RE: Geschichte für Ungeduldige Antworten

Es war wieder einmal einer dieser schrecklich langweiligen Samstage...
Es schneite und sie wußte nicht, wie sie den heutigen Tag gestalten sollte.
Da hatte sie eine grandiose, einmalige, verrückte & absolut durchgeknallte Idee
Sie beschloss, mit dem Fahrrad zum Nordkap zu fahren.
Aber woher sollte sie nun ein Fahrad, für diese Unternehmen, nehmen?
& woher sollte sie überhaupt wissen wo Nordkap liegt?
Also kramte sie ihren Schulatlas hervor und begann zu suchen.
Schnell hatte sie ihr Ziel entdeckt, ebenso flott waren ihre sieben Sachen gepackt,
& dann stand sie unschlüssig vor der Tür. Da fiel ihr ein, dass sie noch etwas
vergessen hatte. Schnell rannte sie zurück ins Haus, unterwegs schnappte sie sich
einen keks, den sie auf dem Tisch fand, während sie auf dem schleunigstens Weg
in ihr ZImmer war.
Wo um alles in der Welt waren ihre Schneeschuhe?
Sie hatte sie doch wohl nicht auf der letzten Party bei Dave liegen lassen?
Aber ohne Schneeschuhe zum Nordkap, das ging nun wirklich gar nicht.
Sie rief ein taxiunternehmen an.
Aber die hatten auch keine Schneeschuhe zu vermieten.
Erst ein Anruf beim bestattungsinstitut konnt Hoffnung in ihr wecken.
Einer der Bestatter war nämlich ein eingewanderter Eskimo, und im Zuge
der Klimaerwärmung brauchte er seine Schneeschuhe nicht mehr.
Er konnte ihr zeigen, wie man das auch ohne Schneeschuhe bewältigen
kann.
Nun gut, Schneeschuhe brauchte sie also keine, was aber war mit Schneeketten fürs Fahrrad?
Der Eskimo gab ihr Spikes, die sie für die reifen nutzen konnte, aber da fiel ihr ein, dass sie gar
kein Fahrrad mehr hatte. Also ging sie zum Ameisenhügelplatz, wo gerade Flohmarkt war, um
nach einem Auto Ausschau zu halten.
Doch hingegen aller Vermutungen fand sie da den Traum ihres Lebens.
Dass sich dieser Traum schon bald als Alptraum herausstellen stollte, konnte die Ärmste ja nicht wissen.
und so begann dann ihr Abenteuer am Nordpol

[color=teal]Lass einen alten Freund nicht fahren,
denn der neue kommt ihm nicht gleich
.
..........(Persisches Sprichwort)..........[/color]

Fist Offline




Beiträge: 435

19.03.2010 10:00
#27 RE: Geschichte für Ungeduldige Antworten

Es war wieder einmal einer dieser schrecklich langweiligen Samstage...
Es schneite und sie wußte nicht, wie sie den heutigen Tag gestalten sollte.
Da hatte sie eine grandiose, einmalige, verrückte & absolut durchgeknallte Idee
Sie beschloss, mit dem Fahrrad zum Nordkap zu fahren.
Aber woher sollte sie nun ein Fahrad, für diese Unternehmen, nehmen?
& woher sollte sie überhaupt wissen wo Nordkap liegt?
Also kramte sie ihren Schulatlas hervor und begann zu suchen.
Schnell hatte sie ihr Ziel entdeckt, ebenso flott waren ihre sieben Sachen gepackt,
& dann stand sie unschlüssig vor der Tür. Da fiel ihr ein, dass sie noch etwas
vergessen hatte. Schnell rannte sie zurück ins Haus, unterwegs schnappte sie sich
einen keks, den sie auf dem Tisch fand, während sie auf dem schleunigstens Weg
in ihr ZImmer war.
Wo um alles in der Welt waren ihre Schneeschuhe?
Sie hatte sie doch wohl nicht auf der letzten Party bei Dave liegen lassen?
Aber ohne Schneeschuhe zum Nordkap, das ging nun wirklich gar nicht.
Sie rief ein taxiunternehmen an.
Aber die hatten auch keine Schneeschuhe zu vermieten.
Erst ein Anruf beim bestattungsinstitut konnt Hoffnung in ihr wecken.
Einer der Bestatter war nämlich ein eingewanderter Eskimo, und im Zuge
der Klimaerwärmung brauchte er seine Schneeschuhe nicht mehr.
Er konnte ihr zeigen, wie man das auch ohne Schneeschuhe bewältigen
kann.
Nun gut, Schneeschuhe brauchte sie also keine, was aber war mit Schneeketten fürs Fahrrad?
Der Eskimo gab ihr Spikes, die sie für die reifen nutzen konnte, aber da fiel ihr ein, dass sie gar
kein Fahrrad mehr hatte. Also ging sie zum Ameisenhügelplatz, wo gerade Flohmarkt war, um
nach einem Auto Ausschau zu halten.
Doch hingegen aller Vermutungen fand sie da den Traum ihres Lebens.
Dass sich dieser Traum schon bald als Alptraum herausstellen stollte, konnte die Ärmste ja nicht wissen.
und so begann dann ihr Abenteuer am Nordpol.
Hoch konzentriert packte sie ihre sachen ein, die für diese Expedition
von großer Wichtigkeit waren.

www.trinipop.de

milder Offline




Beiträge: 314

19.03.2010 13:53
#28 RE: Geschichte für Ungeduldige Antworten

Es war wieder einmal einer dieser schrecklich langweiligen Samstage...
Es schneite und sie wußte nicht, wie sie den heutigen Tag gestalten sollte.
Da hatte sie eine grandiose, einmalige, verrückte & absolut durchgeknallte Idee
Sie beschloss, mit dem Fahrrad zum Nordkap zu fahren.
Aber woher sollte sie nun ein Fahrad, für diese Unternehmen, nehmen?
& woher sollte sie überhaupt wissen wo Nordkap liegt?
Also kramte sie ihren Schulatlas hervor und begann zu suchen.
Schnell hatte sie ihr Ziel entdeckt, ebenso flott waren ihre sieben Sachen gepackt,
& dann stand sie unschlüssig vor der Tür. Da fiel ihr ein, dass sie noch etwas
vergessen hatte. Schnell rannte sie zurück ins Haus, unterwegs schnappte sie sich
einen keks, den sie auf dem Tisch fand, während sie auf dem schleunigstens Weg
in ihr ZImmer war.
Wo um alles in der Welt waren ihre Schneeschuhe?
Sie hatte sie doch wohl nicht auf der letzten Party bei Dave liegen lassen?
Aber ohne Schneeschuhe zum Nordkap, das ging nun wirklich gar nicht.
Sie rief ein taxiunternehmen an.
Aber die hatten auch keine Schneeschuhe zu vermieten.
Erst ein Anruf beim bestattungsinstitut konnt Hoffnung in ihr wecken.
Einer der Bestatter war nämlich ein eingewanderter Eskimo, und im Zuge
der Klimaerwärmung brauchte er seine Schneeschuhe nicht mehr.
Er konnte ihr zeigen, wie man das auch ohne Schneeschuhe bewältigen
kann.
Nun gut, Schneeschuhe brauchte sie also keine, was aber war mit Schneeketten fürs Fahrrad?
Der Eskimo gab ihr Spikes, die sie für die reifen nutzen konnte, aber da fiel ihr ein, dass sie gar
kein Fahrrad mehr hatte. Also ging sie zum Ameisenhügelplatz, wo gerade Flohmarkt war, um
nach einem Auto Ausschau zu halten.
Doch hingegen aller Vermutungen fand sie da den Traum ihres Lebens.
Dass sich dieser Traum schon bald als Alptraum herausstellen stollte, konnte die Ärmste ja nicht wissen.
und so begann dann ihr Abenteuer am Nordpol.
Hoch konzentriert packte sie ihre sachen ein, die für diese Expedition
von großer Wichtigkeit waren.
Auch durfte sie ihr geliebtes Tagebuch nicht vergessen.


Dave Offline




Beiträge: 803

19.03.2010 17:31
#29 RE: Geschichte für Ungeduldige Antworten

Es war wieder einmal einer dieser schrecklich langweiligen Samstage...
Es schneite und sie wußte nicht, wie sie den heutigen Tag gestalten sollte.
Da hatte sie eine grandiose, einmalige, verrückte & absolut durchgeknallte Idee
Sie beschloss, mit dem Fahrrad zum Nordkap zu fahren.
Aber woher sollte sie nun ein Fahrad, für diese Unternehmen, nehmen?
& woher sollte sie überhaupt wissen wo Nordkap liegt?
Also kramte sie ihren Schulatlas hervor und begann zu suchen.
Schnell hatte sie ihr Ziel entdeckt, ebenso flott waren ihre sieben Sachen gepackt,
& dann stand sie unschlüssig vor der Tür. Da fiel ihr ein, dass sie noch etwas
vergessen hatte. Schnell rannte sie zurück ins Haus, unterwegs schnappte sie sich
einen keks, den sie auf dem Tisch fand, während sie auf dem schleunigstens Weg
in ihr ZImmer war.
Wo um alles in der Welt waren ihre Schneeschuhe?
Sie hatte sie doch wohl nicht auf der letzten Party bei Dave liegen lassen?
Aber ohne Schneeschuhe zum Nordkap, das ging nun wirklich gar nicht.
Sie rief ein taxiunternehmen an.
Aber die hatten auch keine Schneeschuhe zu vermieten.
Erst ein Anruf beim bestattungsinstitut konnt Hoffnung in ihr wecken.
Einer der Bestatter war nämlich ein eingewanderter Eskimo, und im Zuge
der Klimaerwärmung brauchte er seine Schneeschuhe nicht mehr.
Er konnte ihr zeigen, wie man das auch ohne Schneeschuhe bewältigen
kann.
Nun gut, Schneeschuhe brauchte sie also keine, was aber war mit Schneeketten fürs Fahrrad?
Der Eskimo gab ihr Spikes, die sie für die reifen nutzen konnte, aber da fiel ihr ein, dass sie gar
kein Fahrrad mehr hatte. Also ging sie zum Ameisenhügelplatz, wo gerade Flohmarkt war, um
nach einem Auto Ausschau zu halten.
Doch hingegen aller Vermutungen fand sie da den Traum ihres Lebens.
Dass sich dieser Traum schon bald als Alptraum herausstellen stollte, konnte die Ärmste ja nicht wissen.
und so begann dann ihr Abenteuer am Nordpol.
Hoch konzentriert packte sie ihre sachen ein, die für diese Expedition
von großer Wichtigkeit waren.
Auch durfte sie ihr geliebtes Tagebuch nicht vergessen.
Denn darin stande etwas über Dave was niemand wissen sollte!!

Wienermelange Offline




Beiträge: 552

20.03.2010 08:41
#30 RE: Geschichte für Ungeduldige Antworten

Es war wieder einmal einer dieser schrecklich langweiligen Samstage...
Es schneite und sie wußte nicht, wie sie den heutigen Tag gestalten sollte.
Da hatte sie eine grandiose, einmalige, verrückte & absolut durchgeknallte Idee
Sie beschloss, mit dem Fahrrad zum Nordkap zu fahren.
Aber woher sollte sie nun ein Fahrad, für diese Unternehmen, nehmen?
& woher sollte sie überhaupt wissen wo Nordkap liegt?
Also kramte sie ihren Schulatlas hervor und begann zu suchen.
Schnell hatte sie ihr Ziel entdeckt, ebenso flott waren ihre sieben Sachen gepackt,
& dann stand sie unschlüssig vor der Tür. Da fiel ihr ein, dass sie noch etwas
vergessen hatte. Schnell rannte sie zurück ins Haus, unterwegs schnappte sie sich
einen keks, den sie auf dem Tisch fand, während sie auf dem schleunigstens Weg
in ihr ZImmer war.
Wo um alles in der Welt waren ihre Schneeschuhe?
Sie hatte sie doch wohl nicht auf der letzten Party bei Dave liegen lassen?
Aber ohne Schneeschuhe zum Nordkap, das ging nun wirklich gar nicht.
Sie rief ein taxiunternehmen an.
Aber die hatten auch keine Schneeschuhe zu vermieten.
Erst ein Anruf beim bestattungsinstitut konnt Hoffnung in ihr wecken.
Einer der Bestatter war nämlich ein eingewanderter Eskimo, und im Zuge
der Klimaerwärmung brauchte er seine Schneeschuhe nicht mehr.
Er konnte ihr zeigen, wie man das auch ohne Schneeschuhe bewältigen
kann.
Nun gut, Schneeschuhe brauchte sie also keine, was aber war mit Schneeketten fürs Fahrrad?
Der Eskimo gab ihr Spikes, die sie für die reifen nutzen konnte, aber da fiel ihr ein, dass sie gar
kein Fahrrad mehr hatte. Also ging sie zum Ameisenhügelplatz, wo gerade Flohmarkt war, um
nach einem Auto Ausschau zu halten.
Doch hingegen aller Vermutungen fand sie da den Traum ihres Lebens.
Dass sich dieser Traum schon bald als Alptraum herausstellen stollte, konnte die Ärmste ja nicht wissen.
und so begann dann ihr Abenteuer am Nordpol.
Hoch konzentriert packte sie ihre sachen ein, die für diese Expedition
von großer Wichtigkeit waren.
Auch durfte sie ihr geliebtes Tagebuch nicht vergessen.
Denn darin stande etwas über Dave was niemand wissen sollte!!
Ja ja, der Dave der alte Schwerenöter.

[color=teal]Lass einen alten Freund nicht fahren,
denn der neue kommt ihm nicht gleich
.
..........(Persisches Sprichwort)..........[/color]

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz